Hilfreiche Tipps und gute Argumente für eine geschlechtergerechte Sprache
817
post-template-default,single,single-post,postid-817,single-format-standard,bridge-core-2.1.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-20.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive,elementor-default
Handreichung zur geschlechtergerechten Sprache

Hilf­rei­che Tipps und gute Argu­men­te für eine geschlech­ter­ge­rech­te Spra­che

Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit in Wort und Tat

 

Seit Jahr­zehn­ten kämpft das Frau­en­re­fe­rat für Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit. Dazu gehört auch, Frau­en* und Mäd­chen* in der Spra­che, in Wort und Schrift sicht­ba­rer zu machen. Eine geschlech­ter­ge­rech­te Spra­che ist bis heu­te nicht selbst­ver­ständ­lich.

Mit der Hand­rei­chung „Hilf­rei­che Tipps und gute Argu­men­te für eine geschlech­ter­ge­rech­te Spra­che“ des Frau­en­re­fe­ra­tes möch­te das Frau­en­de­zer­nat in der Kom­mu­ni­ka­ti­on zur Ver­wen­dung einer geschlech­ter­ge­rech­ten Spra­che anre­gen.

Eine geschlech­ter­ge­rech­te Spra­che über­win­det Kli­schees und Ste­reo­ty­pe. Eine Spra­che in der sich Aner­ken­nung, Wert­schät­zung und die Akzep­tanz von Viel­falt wider­spie­gelt, hat letzt­lich auch prä­gen­de Aus­wir­kun­gen auf unser Den­ken und Han­deln. Die Publi­ka­ti­on beschreibt zugleich meh­re­re Mög­lich­kei­ten, geschlech­ter­ge­recht zu for­mu­lie­ren.

Die Hand­rei­chung steht digi­tal zum Down­load bereit und kann als gedruck­te Bro­schü­re im Frau­en­re­fe­rat unter info.frauenreferat@stadt-frankfurt.de oder tele­fo­nisch unter 069 212 34369 bestellt wer­den.